Dolmetscharten

Welche Dolmetscharten gibt es, und welche eignet sich für Ihre Veranstaltung? Gerne unterstütze ich Sie nicht nur in meinen Arbeitssprachen Deutsch, Englisch und Spanisch, sondern helfe Ihnen auch bei der Planung Ihrer mehrsprachigen Veranstaltung, suche für Sie ein hochqualifiziertes Team sowie die beste technische Lösung und mache die Zusammenarbeit mit Technikanbietern für Sie so unkompliziert wie möglich. Lesen Sie im Folgenden, welche Dolmetscharten es gibt oder wenden Sie sich direkt für eine kostenlose Beratung an mich.

Simultandolmetschen

Beim Simultandolmetschen wird das Gesagte fast zeitgleich in einer anderen Sprache wiedergegeben. Dazu werden eine Dolmetschkabine sowie entsprechende Technik benötigt. Diese Form des Dolmetschens bietet sich bei größeren Veranstaltungen an, bei denen zwei oder mehr Sprachen gesprochen und die entsprechende Infrastruktur gestellt werden kann. Je nach Dauer eines Konferenztages arbeiten zwei bis drei Dolmetscher pro Sprachkombination zusammen

in einer Kabine, die sich aufgrund der anstrengenden Tätigkeit alle 20-30 Minuten abwechselnÜber Relaisdolmetschen können mehrere Sprach-kombinationen angeboten werden, ohne für jede Sprache eine eigene Kabine zu benötigen. So hören auf einer Konferenz mit den Sprachen Deutsch, Chinesisch und Russisch die Chinesischdolmetscher die Verdolmetschung Russisch>Deutsch und übertragen diese dann ins Chinesische.

Konsekutivdolmetschen

Beim Konsekutivdolmetschen schreibt der Dolmetscher mit einer individuell entwickelten Notizentechnik mit, sodass eine Rede von maximal 10-15 Minuten im Anschluss an den Redner in einer anderen Sprache inhaltsgetreu wiedergegeben werden kann. Zwar ist für diesen Dolmetschmodus keine besondere Technik notwendig, dafür verlängert sich die Redezeit durch die anschließende Verdolmetschung.

Konsekutivdolmetschen eignet sich deshalb für zweisprachige Veranstaltungen, bei denen keine Dolmetschkabine zur Verfügung gestellt werden kann oder auf der nur wenige Beiträge verdolmetscht werden müssen, etwa bei Tisch- und Begrüßungsreden oder Führungen. Die Zahl der benötigten Dolmetscher hängt hier von der Länge und Fachlichkeit der zu verdolmetschenden Beiträge ab.

Verhandlungsdolmetschen

Beim Verhandlungsdolmetschen (auch Gesprächsdolmetschen), einer Sonderform des Konsekutivdolmetschens, ermöglicht der Dolmetscher ein Gespräch zwischen zwei Parteien, die unterschiedliche Sprachen sprechen. Dabei werden ähnlich wie beim Konsekutivdolmetschen kürzere Sinnabschnitte in den Redepausen der Gesprächspartner in die jeweils andere Sprache übertragen.

Dieser Dolmetschmodus eignet sich besonders für kleinere, bilaterale Gesprächs- oder Verhandlungsgruppen, aber auch für Arbeitsessen, technische Führungen oder ähnliche Settings. Je nach Dauer und Intensität der Gespräche dolmetscht ein Dolmetscher in beide Sprachrichtungen oder zwei Dolmetscher in jeweils nur eine Sprachrichtung, also für jeweils eine der beiden Parteien.

Flüsterdolmetschen

Beim Flüsterdolmetschen wird simultan gedolmetscht, jedoch ohne Dolmetschkabine. Dieser Dolmetschmodus kann nur für ein bis maximal drei Personen angeboten werden, die die Konferenzsprache nicht verstehen, da der Dolmetscher, wie der Name schon sagt, seinen Zuhörern die Verdolmetschung zuflüstert. Durch die erhöhte Anstrengung beim Flüstern sowie das Ausblenden von Umgebungsgeräuschen beträgt die Einsatzdauer beim Flüsterdolmetschen maximal

30 Minuten am Stück pro Dolmetscher, weswegen diese an einem regulären Tag immer mindestens zu zweit arbeiten. Die Anzahl der Zuhörer sowie die Einsatzdauer können durch das Verwenden einer Personenführungsanlage erhöht werden. Mögliche Einsatzformen dieser Dolmetschart sind große Konferenzen, aber auch Begehungen, Führungen oder Arbeitsessen, bei denen nur sehr wenige Personen eine Verdolmetschung benötigen.

Begleitdolmetschen

Begleitdolmetschen ist keine eigene Dolmetschart, sondern eine Mischung aus Flüster-, Konsekutiv- und Verhandlungsdolmetschen. Je nach aktueller Situation passt der Dolmetscher sich den Anforderungen des Kunden an, der begleitet wird. Dieser kann in einem Moment eine kurze Rede vor Reportern halten, die konsekutiv verdolmetscht werden muss, und im nächsten eine Flüsterverdolmetschung benötigen. Diese Art der Begleitung erstreckt sich meist auf einen oder mehrere Tage und kann je nach Anforderung an den Dolmetscher von einem oder zwei Dolmetschern erbracht werden.

Ferndolmetschen

Ferndolmetschen (Remote Interpreting) bietet die Möglichkeit, eine Konferenz, ein Meeting oder sonstige Veranstaltung je nach technischen Möglichkeiten simultan oder konsekutiv zu verdolmetschen, ohne dass die Dolmetscher am gleichen Veranstaltungsort sitzen wie die Kunden. Die Dolmetscher werden über eine Online-Verbindung hinzugeschaltet und erhalten Audio- und Videokanäle von der Veranstaltung, während von den Dolmetschern nur die Audiospuren

zurückgesendet werden. Diese Art des Dolmetschens stellt enorme Anforderungen an die Dolmetscher sowie die Technik. Im Sinne einer ausgezeichneten Qualität der Verdolmetschung sowie für den Arbeitsschutz der Dolmetscher müssen zahlreiche Aspekte beachtet werden, die ich gerne mit Ihnen bespreche. Der Berufsverband der Konferenzdolmetscher veröffentlichte zudem eine Anleitung für die mehrsprachige Arbeit mit Videokonferenztools