Profil

In der Zusammenarbeit mit mir stehen Transparenz und Vertrauen an erster Stelle. Dazu möchte ich Ihnen gerne die Möglichkeit geben, mich besser kennenzulernen – wer bin ich, und worauf stützt sich meine Expertise? Das erkläre ich Ihnen gerne!

Während meiner Anstellung beim Bundesverkehrsministerium in Berlin dolmetschte ich im In- und Ausland politische Konferenzen und technische Fachdiskussionen auf höchster Ebene. Dabei war ich in Amtshilfe auch für fast alle anderen Bundesministerium sowie zahlreiche untergeordnete Behörden in den verschiedensten Fachgebieten tätig.

Der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. ist eine berufsständische Organisation, in die nur professionelle Konferenzdolmetscher mit einschlägiger akademischer Ausbildung aufgenommen werden. Dadurch zeugt eine Mitgliedschaft von höchsten Berufsstandards und Expertise.

Gerade im Bereich Konferenzdolmetschen ist es unerlässlich, stets auf dem Laufenden zu bleiben, sich neue Fachgebiete anzueignen und die eigenen Dolmetschfähigkeiten regelmäßig kritisch zu überprüfen. Dazu nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil, u. A. im Bereich Relaisdolmetschen und Stimmführung. Außerdem nehme ich häufig an Branchentreffen teil und erweitere mein Netzwerk aus hochqualifizierten Kollegen.

2017 machte ich meinen Abschluss im Master Konferenzdolmetschen am renommierten Fachbereich 06 der Johannes Gutenberg-Universität mit der Jahresbestnote von 1,4 und war zudem die einzige Studentin meines Jahrgangs, die den Studiengang in der Regelstudienzeit abschloss. Meine praktischen Abschlussprüfungen schloss ich alle mit 2,0 oder besser ab – in Spanisch bestand ich jede praktische Dolmetschprüfung im Masterstudiengang mit 1,0.

Der Internationale Verband der Konferenzdolmetscher (Association internationale des interprètes de conférence – AIIC) ist nach Regionen unterteilt. Die Region Deutschland verleiht jedes Jahr an den besten Absolventen eines Masterstudiengangs im Bereich Konferenzdolmetschen den Nachwuchspreis, mit dem ich 2017 für meine herausragenden Studienleistungen, aber auch mein ehrenamtliches Engagement für den Nachwuchs ausgezeichnet wurde.

Die Generaldirektion Dolmetschen der Europäischen Kommission (SCIC) verleiht jedes Jahr den Young Interpreters Award an Studierende aus Masterstudiengängen im Bereich Konferenzdolmetschen. Im Jahr 2017 wurde ich mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Die Generaldirektion Dolmetschen der Europäischen Kommission (SCIC) unterstützt vielversprechende Studierende eines Masterstudiengangs im Bereich Konferenzdolmetschen mit Stipendien. Nach meiner Bewerbung um ein solches Stipendium im Jahr 2016 wurde ich vom SCIC dafür ausgewählt.

Bachelor Sprache,
Kultur und Translation

2011 - 2015
Übersetzungs- und Kulturwissenschaften,
BWL & VWL, Konferenzdolmetschen
Abschluss mit 1,6

Auslandssemester
Valencia, Spanien

2013/2014
Konferenzdolmetschen Deutsch > Spanisch, Sprachkurse Englisch und Portugiesisch,
Internationale Organisationen

Master Konferenzdolmetschen
Deutsch, Englisch und Spanisch

2015 - 2017
Simultan- und Konsekutivdolmetschen, Dolmetschwissenschaften,
Abschluss mit 1,4 (Jahrgangsbeste)

Sowie zahlreiche Auslandsaufenthalte und Auslandspraktika in Großbritannien, den USA, Spanien und Argentinien.

Privates

Meine Begeisterung für Kommunikation nutze ich auch in meinem Ehrenamt als Social Media Managerin des VKD im BDÜ e.V. Zudem habe ich als Konferenzdolmetscherin besonderes Interesse daran, dass die Sprachmittlerbranche angemessen repräsentiert wird. Zu diesem Zweck schrieb ich (noch unter meinem Geburtsnamen) ein Fachbuch darüber, weshalb die Berufe „Übersetzer“ und „Dolmetscher“ in Deutschland nicht rechtlich geschützt sind, das 2017 bei Frank & Timme veröffentlicht wurde. 

Außerdem setzte ich mich als Dolmetschkoordinatorin bei der Model European Union in Straßburg jahrelang dafür ein, dass Nachwuchsdolmetscher aus ganz Europa die Möglichkeit bekommen, in einer realistischen Situation im Europäischen Parlament Erfahrung zu sammeln.

Podcast-Folge zum Dolmetschen auf dem politischen Parkett​

In einem Podcastinterview berichtete ich Mitte 2020 über das Konferenzdolmetschen auf höchster politischer Ebene und gab Tipps und Tricks zu den Themen bilaterales Konsekutivdolmetschen, Dolmetschen bei Galadinnern und Dienstreisen sowie (nicht-vertrauliche) Anekdoten aus dem Leben einer Dolmetscherin wieder. Mit Klick auf das Bild geht es zur Podcastfolge.